Art.nr. 35: Korrekte Antibiotikaeinnahme

Einzelne Beratungsetiketten mit Anfasslasche | 60 x 31 mm | Vollflächig klebend & wiederablösbar

 

"Nach 3 Tagen Antibiotikaeinnahme geht es mir schon wieder viel besser: Die Erkältung ist fast weg. Aber dieser Durchfall... Ich ahnte doch schon immer, dass ich sicherlich eine kleine Allergie gegen Antibiotika habe. Also weg mit den Tabletten, die brauche ich nicht mehr. Je weniger, desto besser, das ist doch prima. Den Rest könnte ich ja auch aufbewahren, zur späteren Einnahme, oder für meinen Mann, dann müssen wir nicht nochmal zum Arzt. Ja, das ist pfiffig."

 

Im Bereich der banalen Erkältungskrankheiten und Antiobiotikaeinnahme kann so einiges im Kopf der Apothekenkunden durcheinander gehen:

  • Sie glauben irrtümlich, Antibiotika wirken gegen durch Viren ausgelöste Infekte, etwa gegen normale Erkältungen. Dabei helfen die verschiedenen antibiotischen Wirkstoffe nur ganz gezielt gegen bestimmte Bakterien und nie gegen Viren. Viele Ärzte haben früher Antibiotika leider bei banalen Erkältungen verschrieben. Dies geschah aber nicht zur Heilung der Infektion, sondern allein zur Vorbeugung einer zusätzlichen bakteriellen Infektion, die sich in den geschwächten Körper hätte einnisten können (sogenannte Superinfektion). Aus heutiger Sicht ein fatales Verschreibungsverhalten, das den hartnäckigen Irrtum hervorbrachte, das Antibiotika bei einer Erkältung helfen. Bereits heute sind viele Antibiotika aufgrund einer jahrzehntelangen falschen und verschwenderischen Anwendung unwirksam und jährlich sterben viele Menschen an multiresistenten Erregern (MRSA) oder anderen Infektionen.
  • Apothekenkunden glauben irrtümlich, eine Allergie gegen Antibiotika zeigt sich anhand von Durchfall bei der Antibiotikaeinnahme. Dabei ist Durchfall eine fast schon vorprogrammierte Nebenwirkung von Antibiotika, da der Wirkstoff auch die Darmbakterien angreifen und dies die Verdauung und andere Funktionen (bsp. Immunsystem) durcheinanderbringen kann. Wenn eine Antibiotikabehandlung wirklich sein muss, können Probiotika helfen.
  • Sie denken oftmals, dass Antibiotikaresistenzen nur bestimmte Personen betreffen. Sie verstehen nicht, dass eine falsche Einnahme, beispielsweise ein frühzeitiges Absetzen, ganze Bakterienstämme resistent und damit Wirkstoffgruppen unwirksam macht. Apothekenkunden sind sich nicht bewusst, dass auch ihre falsche Antibiotikaeinnahme dazu führt, dass das Arzneimittel zukünftig nicht nur für sie, sondern für viele gleichartig kranke Menschen unwirksam wird.

 

Die Beratungsetiketten tragen die Hoffnung in sich, dass sich die Zunahme der Resistenzen zeitlich so lange hinauszögert, bis neue, sichere antibiotische Wirkstoffe auf den Markt gebracht werden. Ein Zeitalter ohne Antibiotika möchten wir uns nicht ausmalen. Aufklärungsarbeit kann Leben retten.

 

Varianten: Personalisiert mit Apothekenlogo+Mitarbeitername+-Foto+-Beruf (Personalisierungs-Angebot auf Anfrage: anfrage@wiewirkt.es )

 

 

 

Wählen Sie hier die Auflagengröße aus:

Individuelle Beratungsetiketten mit Apothekenlogo

29,00 €

  • verfügbar
  • Circa 5 - 8 Werktage Lieferzeit (nach erfolgter Druckfreigabe)